CELEBRATING 25 YEARS

1994 organisierte der Oldtimerclub Gronsveld in einer der Hallen des MECC Maastricht die erste Ausgabe der InterClassics. In den folgenden 25 Jahren entwickelte sich die InterClassics Maastricht zu einer der führenden Oldtimer-Messen Europas. Seit 1996 wird die Messe vom MECC Maastricht organisiert und nimmt das komplette MECC Maastricht in Beschlag. Der Ursprungsname InterClassics wurde im Laufe der Zeit mehrmals abgewandelt, so 2003 zu “InterClassics & TopMobiel” sowie 2015 in Unterscheidung zur neu gegründeten InterClassics Brussels zu “InterClassics Maastricht”.

 

Themen
Die Themen, die jeweils im Mittelpunkt stehen und für die die Messe bei den Besuchern inzwischen bekannt ist, waren nicht immer ein fester Bestandteil des Programms. 2003 wurde erstmals ein Thema eingeführt, inzwischen waren es schon 18. Im Jahr 2014 gab es sogar drei Themen: “Maserati 100 Years”, “Pre War Race Legends” sowie “Mustang Big Screen Heroes”. Ferrari ist die einzige Marke, die zweimal präsentiert wurde. 2008 hieß es “60 Jahre Ferrari”, und bei der letzten Messe wurden 25 Spitzenmodelle aus 70 Jahren Ferrari-Geschichte präsentiert.

Jubiläumsausgabe
Am 11., 12., 13. und 14. Januar 2018 steht Maastricht im Zeichen der 25. Ausgabe der InterClassics Maastricht. Diese Jubiläumsausgabe blickt unter anderem auf die Highlights der vergangenen 25 Jahre zurück. Passend zu den 18 Themen, die über die Jahre präsentiert wurden, wird eine einzigartige Kollektion von 18 Spitzenmodellen gezeigt. Zudem werden die schönsten Classic Cars und ihr exklusives Zubehör ausgestellt.

 

Im vergangenen Vierteljahrhundert durften wir die stolze Zahl von 400.000 Besuchern empfangen. Die Tendenz der Besucherzahlen ist steigend. Kamen bei der ersten Ausgabe 1994 noch einige tausend Besucher, so werden für die kommende Messe 30.000 erwartet. Dieses Wachstum bildet eine solide Basis für die Zukunft. 2015 wurde die erfolgreiche Schwestermesse “InterClassics Brussels” ins Leben gerufen, jedoch haben sich die Wachstumsambitionen damit noch nicht erschöpft. In naher Zukunft werden wir hoffentlich neue Initiativen ankündigen können.

DIE TOPMODELLE DER MESSE

THEMEN VORHERIGER MESSEN

  • 70 jaar Ferrari | Facel Vega


    Die Geschichte der weltberühmten Automarke Ferrari war das Hauptthema der 24. Ausgabe der InterClassics Maastricht (12. bis 15. Januar 2017). In Zusammenarbeit mit dem Ferrari Club Nederland wurde im Themenpavillon die ruhmreiche Geschichte der Marke mit mehr als 20 Ferraris vor Augen geführt. Ferrari 250 GT SWB Berlinetta Competitione Bereits seit 70 Jahren verleiht Ferrari seinem erfolgreichen Fuhrpark Eigenschaften wie zeitlose Eleganz und Power. Seit Beginn der Formel 1 im Jahr 1950 steht Ferrari zudem für Tempo und Siege. Bei der InterClassics Maastricht wurde eine beeindruckende Kollektion aus der Ära Enzo Ferrari ausgestellt, unter anderem der Ferrari 250GT SWB Berlinetta Competitione von 1960, der 166 MM sowie der F40. Auch der Ferrari 500 Superfast Speziale von Prinz Bernhard der Niederlande war zu sehen. Dieser Wagen wurde vom Louwman Museum zur Verfügung gestellt. Facel Vega Für Facels Generaldirektor und Gründer Jean Daninos war der Facel Vega HK 500 der beste je gebaute Facel. Der beeindruckende Bolide kam mit Leichtigkeit auf 240 km/h und war damit lange Zeit der schnellste Serienwagen (vier Personen) der Welt. Günstig waren die Autos nicht, doch die Innenausstattung dafür oft fürstlich und die blinkenden Karosseriedetails stets aus rostfreiem Stahl. Und genau wie der erste Facel, der FV1 von 1954, besaß auch der HK 500 den zuverlässigen V8-Motor von Chrysler. Die französische Luxusautomarke ging 1964 bankrott, lässt jedoch immer noch Liebhaberherzen schneller schlagen. In Zusammenarbeit mit Amicale Facel Nederland wurden einige Dutzend einzigartige Exemplare gezeigt. Damit wurde den Grandes Routières die ihnen gebührende Bühne geboten, Autos der Sonderklasse, die auch heute noch beeindrucken.

  • BMW 100 Years | British Royals 


    In Zusammenarbeit mit dem BMW Klassieke Autoclub Nederland wurde das Hauptthema “100 Jahre BMW” umgesetzt, mit einer großen und exklusiven Kollektion von 25 Klassikern. Das zweite Thema lautete “British Royals”: Bentley & Rolls Royce. In Zusammenarbeit mit De Mascotte, dem Verein von Bentley- und Rolls Royce-Eigentümern, wurde die Geschichte dieser einzigartigen britischen Klassiker präsentiert. 100 Jahre BMW BMW ist in Bewegung. In der Luft, auf der Straße, im Autosport. In rund 100 Jahren hat sich viel verändert. Geniale Entwicklungen, beeindruckende Technik und Fortschrittlichkeit haben BMW zu einer Marke gemacht, die sich überall auf der Welt zuhause fühlt. Vom ersten Höhenvergaser bis zum in Serie produzierten Hybridwagen. British Royals Bentley Motors Limited ist ein Hersteller von Luxusautomobilen und Sportwagen, gegründet 1919 in England von Walter Owen Bentley. Nach dem Ersten Weltkrieg war Bentley für seine Sportwagen bekannt, die beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mitfuhren und es auch oft gewannen. Rolls-Royce Limited war ein britischer Hersteller von Autos und Flugzeugmotoren. Der Betrieb wurde 1906 von Henry Royce und Charles Rolls gegründet. 1931 übernahm Rolls-Royce-Konkurrent Bentley die Firma, woraufhin beide Marken bis in die 1970er Jahre nahezu identische Modelle auf den Markt brachten.

  • Grand-Prix Classics | Jaguar 80 years

    Zu den Höhepunkten der 2015-Ausgabe der Messe gehörten die ausgestellten einzigartigen Grand Prix-Autos. In Zusammenarbeit mit dem Historische Auto Ren Club (HARC) und dem Historic Grand Prix Zandvoort wurde das Hauptthema Grand Prix Classics präsentiert, mit einer großen und exklusiven Kollektion von Grand Prix-Klassikern, darunter Graham Hills Lotus 49 R3 von 1967 und der John Player Special Lotus 79, mit dem Mario Andretti in der Saison 1978 fuhr. Das zweite Thema lautete “80 Jahre Jaguar”. Unter Zusammenarbeit mit dem Jaguar Daimler Club Holland (JDCH) wurde das 80-jährige Bestehen der englischen Marke gefeiert. Einige der berühmtesten Wettkampf-Jaguars waren in Maastricht vertreten: der Jaguar XK120 'NUB 120', der Silk Cut XJR9, mit dem Jan Lammers Le Mans gewann, und der Ecurie Ecosse D-Type XKD 606 aus der Louwman-Kollection, der 1957 als Gewinner beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans abgeflaggt wurde.

  • Masserati 100 Years | Pre War Race Legends | Mustang Big Screen Heroes

    Die Messe von 2014 widmete sich den exklusiven Klassikern. In Zusammenarbeit mit u. a. dem Maserati Club Holland wurde bei TopMobiel die 100-jährige Geschichte von Maserati anhand von circa 30 exklusiven Modellen präsentiert, darunter eines der Topstücke aus dem Louwman Museum: der Maserati 8CM Monoposto Grand Prix Car. Auch vier einzigartige Maseratis aus der Panini-Kollektion waren zu bewundern, nämlich der Eldorado 420M58, der Tipo 61 Birdcage, der A6GCS Berlinetta Pinin Farina sowie der 6CM. Auch der oft in Film- und Fernsehproduktionen verwendete Ford Mustang stand 2014 im Mittelpunkt. Der Mustang gehört mit seinem sportlichen Äußeren zu den auffälligsten Ford-Modellen und eignet sich hervorragend für wilde Verfolgungsjagden. Aus diesem Grund spielte der Mustang auch in so manchem Hollywood-Kassenschlager eine Rolle. Im “Mustang Big Screen Heroes” Ausstellungspavillon waren sechs Filmhelden zu bewundern, u. a. aus “Gone in 60 seconds”, “Goldfinger”, “Bullit”, “Diamonds are Forever”, “Thunderball” und “Charlie’s Angels”.

  • Aston Martin 100 Years | Bugatti Grand-Prix Cars

    Nach der erfolgreichen Umsetzung eines Doppelthemas im Jahr 2012 standen bei der InterClassics & TopMobiel 2013 wiederum zwei Themen im Mittelpunkt. Erstmals in der Geschichte der Veranstaltung entschied man sich für eine englische Marke als Hauptthema, nämlich “100 Jahre Aston Martin”. In Zusammenarbeit mit u. a. dem Aston Martin Owners Club NL wurde anhand besonderer Exemplare die Geschichte der Marke anschaulich präsentiert. Als zweites Thema wählte man die Bugatti Grand Prix Cars. Genau wie Aston Martin ist Bugatti eine der faszinierendsten klassischen Automarken, vor allem wegen der beeindruckenden Entwürfe von Ettore Bugatti, der Exklusivität und der Rennerfolge in den 1920er und 1930er Jahren. Mit Unterstützung von begeisterten Sammlern wurden im Showpavillon mehrere Bugatti-Rennwagen präsentiert.

  • Porsche | Mille Miglia

    2012 gab es bei der InterClassics & TopMobiel ein Doppelthema: Porsche und Mille Miglia, zwei Legenden in der Geschichte des Autosports, die unlöslich miteinander verbunden sind. Die Mille Miglia, das sind 1000 Meilen, drei Tage und verschiedene Etappen; Start und Ziel ist die schöne Stadt Brescia. Die legendäre Rallye für klassische Renn- und Sportwagen fand zwischen 1927 und 1957 statt. Die schönsten Autoklassiker aus dieser Zeit, die noch die Welt bereisen, halten den Mythos am Leben. Die deutsche Marke Porsche fuhr von 1952 bis 1957 bei der weltberühmten Rallye mit und ist daher ein passender Ausstellungspartner für die Mille Miglia. In Zusammenarbeit mit Porsche Nederland wurde die Geschichte von Porsche anschaulich präsentiert.

  • Mercedes 125 years

    Bei der 2011-Ausgabe von InterClassics & TopMobiel wurden 80 imposante Mercedes-Benz-Modelle ausgestellt und stand das 125-jährige Jubiläum dieser bedeutenden Automarke im Mittelpunkt. Hinter den meisten der ausgestellten Automobile steckte eine besondere Geschichte. Fahrzeug mit besonderer Geschichte Eines der ausgestellten Exemplare war das Cabriolet 230 von 1938, welches im Film “Das schwarze Buch” auftaucht. Der 260D von 1936, der auch in Maastricht zu bewundern war, ist der erste Personenwagen mit Dieselmotor. Er erreichte bereits eine Spitzengeschwindigkeit von 90 km/h! Außergewöhnlich ist, dass das Dieselfahrzeug erhalten blieb und nicht wie die meisten Dieselautos gefahren wurde, bis es kaputt war.

  • Alfa Romeo 100 years

    2010 standen die InterClassics & TopMobiel ganz im Zeichen des 100. Geburtstags von Alfa Romeo. In Zusammenarbeit mit u. a. der Stiftung Club von Alfa Romeo-Besitzern (Club van Alfa Romeo Bezitters, SCARB) wurde die Ausstellung gestaltet: 70 besondere Alfa Romeos aus ganz Europa, unter anderem aus dem Alfa Romeo Museum in Arese (Italien), wurden auf dem Maastrichter Messegelände gezeigt, zur Freude der Fans der italienischen Automarke. Außer den Modellen der Jubiläumsmarke Alfa Romeo waren auch zahlreiche Klassiker anderer Automarken in verschiedenen Preisklassen zu finden, dazu viele Stände mit neuem und gebrauchtem Zubehör und Teilen sowie von Oldtimerclubs.

  • America’s Finest Classic Cars

    Die amerikanische Autogeschichte von 1900 bis 1980 stand im Mittelpunkt der InterClassics Maastricht & TopMobiel 2009. Eine einzigartige Präsentation amerikanischer Klassiker bildete den spektakulären Hintergrund der Messe.

  • Ferrari

    Anlässlich des 60-jährigen Bestehens von Ferrari und des 25-jährigen Bestehens des Ferrari Clubs der Niederlande stand die InterClassics 2008 im Zeichen der Marke Ferrari. In Zusammenarbeit mit dem Ferrari Club Nederland wurde eine einzigartige Kollektion an Ferraris zusammengestellt – fast alle von Clubmitgliedern – die das Herzstück der TopMobiel 2008 bildeten. Passend zum 60-jährigen Bestehen wurden 60 Ferraris ausgestellt, die die Geschichte der Marke eindrucksvoll vor Augen führten, vom 166 aus den 1940er Jahren bis hin zu den heutigen Modellen, wobei der Schwerpunkt bei den Klassikern lag. Mittel- und Höhepunkt war der legendäre 250 GTO von 1962.

  • Cars on film

  • Jaguar | Facel Vega

    In Zusammenarbeit mit Jaguar Nederland und dem Jaguar Daimler Club Holland wurden die Besucher der 14. Ausgabe der InterClassics und TopMobiel an Stationen der langen Geschichte dieser ruhmreichen Marke entlanggeführt. Auch das 50-jährige Jubiläum von Facel Vega fand Beachtung. Zudem wurde die Messe in diesem Jahr um eine Veranstaltung bereichert: TopMobiel Holland. In einer eigenen Halle wurden 40 sehr exklusive und extravagante Klassiker an stilvoll gestalteten Ständen zum Kauf angeboten. Die prestigereiche Automarke Jaguar war wörtlich und im übertragenen Sinne der rote Faden, der die beiden Messen miteinander verband. Alle Besucher erhielten bei ihrer Ankunft einen Wegweiser, der sie über die Hallen der InterClassics zum Stand von Jaguar Nederland auf der TopMobiel Holland führte. Der Weg war eine Zeitreise, gestaltet in Zusammenarbeit mit dem Jaguar-Daimler Club Holland: An verschiedenen Orten in den Messehallen waren die Höhepunkte aus der Geschichte dieser glanzvollen Marke zu sehen. Was 1922 mit der Herstellung von Motorradbeiwagen unter dem Namen Swallow Sidecars (SS) begann, wuchs zu einer der größten Automarken aller Zeiten heran. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Name aus naheliegenden Gründen in Jaguar Cars ltd. geändert.

  • Disego Italiano

    Am zweiten Wochenende von 2003 fand im MECC Maastricht die Messe für klassische Automobile InterClassics statt. Das Thema lautete ‘disegno italiano’, eine Verbeugung vor den bedeutendsten italienischen Karosseriebauern. Carrozeria Touring gehörte dazu und entwarf unter anderem einen der berühmtesten klassischen Sportwagen der Welt: den Aston Martin DB5. Dieses Auto wurde durch den Film ‘Goldfinger’ bekannt, in dem es von Her Majesty’s Secret Agent, James Bond, gefahren wird, im Kennzeichen die Nummer 007. Das Auto gehört zur Louwman Collection und war bei der InterClassics Maastricht 2003 erstmals für die breite Öffentlichkeit zu sehen.

  • It’s all about quality

    Die zwölfte Ausgabe der internationalen Oldtimermesse InterClassics übertraf in jeder Hinsicht ihre Vorgänger. Dank der Mitarbeit bedeutender strategischer Partner wie RAI, FEHAC, FOCWA und KNAC, und von Auto-Importeuren wie Kroymans Automobiel Divisie, FIAT Auto Nederland und Daimler Chrysler war das Messegelände randgefüllt mit Topmodellen. Doch nicht nur gewohnt hochwertige klassische Automobile wurden gezeigt, sondern auch sehr exklusive “future classics”, darunter einige Premieren für die Niederlande. Zu den Höhepunkten gehörten: Ferrari In diesem Jahr stand die italienische Marke im Scheinwerferlicht. Der Ferrari Club Nederland und Kroymans Ferrari Import zeigten die 40 schönsten Ferraris aller Zeiten: vom 166 (1948) bis zum F550 Barchetta (2001). Absoluter Höhepunkt war der legendäre 250 GTO, zugleich das Wahrzeichen der InterClassics Maastricht 2002. Autovision Future Classics: Supersportwagen Die meisten exotischen Supersportwagen von heute sind Klassiker der Zukunft. Viele träumen beim Durchblättern von Zeitschriften von ihnen, doch nur wenige sehen sie je live. In einem Traumpavillon präsentierte Autovision: den Lamborghini Murciélago, den Aston Martin Vanquish, den Porsche GT2, den Alfa Romeo 156 GTA, den BMW Z8, den Spyker C8 LaViolette sowie den Beetle RSI.

+ -

BILDER VORHERIGER MESSEN

ICMteam2017
INTERCLASSICSMaastricht2016551HarryHeuts
INTERCLASSICS-Maastricht-2017-Beursdag-07--Harry-Heuts
INTERCLASSICSMaastricht201653HarryHeuts
INTERCLASSICSMaastricht201639HarryHeuts
INTERCLASSICSMaastricht201638HarryHeuts
INTERCLASSICS-Maastricht-2017-Beursdag-64--Harry-Heuts
INTERCLASSICS-Maastricht-2017-Beursdag-62--Harry-Heuts
INTERCLASSICS-Maastricht-2017-Beursdag-48--Harry-Heuts
INTERCLASSICS-Maastricht-2017-Beursdag-44--Harry-Heuts
© 2018 MECC Maastricht